Juni 2018

Sportwetten auch für Nichtsportler

Sport ist Mord haben schon Winston Churchil gemeint und hatte vermutlich völlig Recht damit. Damit ist aber nur der aktiv ausgeübte Sport gemeint, denn wer auf der Couch liegend passiv Sport ausübt, schwitzt schon bei der Aufregung des nächsten Ballgewinns von West Ham United die zuletzt verspeisten Rondessa heraus. Noch dazu ergeben sich so ganz nebenbei zahlreiche Möglichkeiten, um aktiv am Sportgeschehen von der Couch aus teilzunehmen.

Sehr viele aktive Sportanbieter von Wetten bieten dazu passende Programme an, die einem zwar nicht dazu motivieren, sich von der Couch zu erheben, aber dennoch mit zwei Fingerbewegungen einen Tipp auf das Spiel abzugeben. Man findet beim richtigen Anbieter auch alle notwendigen Informationen auf Webseite und kann so schnell durch den Angebotsdschungel navigieren. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten und kann die unterschiedlich gebotenen Quoten auf die Spiele sortieren.

Mit etwas Glück erwischt man auch einen Anbieter mit guten Eröffnungs- oder Umsteigeangeboten.

Dadurch können die Boni gleich für das richtige Spiel verwendet werden. Gute Boni müssen aber erst sortiert werden. Auch die Darstellungsweise der Boni stiftet häufig Verwirrung. Dabei ist es doch so einfach. Oft sind auf den aufgeführten Wett-Websites dann die entsprechenden Bonuscodes für Sportwetten-Bonus gesammelt. Hier ist die Darstellungsweise für Neukunden sehr oft verwirrend. Sportwetten Bonus OHNE Einzahlung Im Prinzip will man hier dem Kunden aber kein Bein stellen, sondern präsentiert die Boni ganz einfach nur branchenüblich. Das nächste, was ein Sportwetter beachten muss, bevor er einen Bonus akzeptiert, sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Boni erfordern etwas. Bei einigen Boni müssen die Spieler auch einen speziellen Bonuscode eingeben, um den vollen Wert eines Angebots freizuschalten. Angenommen, eine Einzahlung von einem bestimmten Betrag führt zu einem Cash Bonus.

Hier wird ein sogenannter Rollover vorgeschrieben.

Dabei ist gemeint, dass der Bonus mehrmals eingesetzt werden muss. Erst danach kann man eine Auszahlung beantragen. Spielern wird empfohlen, nicht einfach ein Angebot eines Anbieters von Sportwetten zu wählen. Meist schauen die Kunden nur auf die Headline und sehen sich aber die klein gedruckten Fußnoten nicht an. Es interessiert sie nur die Höhe des Anmeldebonus. Hier lagern ungeahnte Gewinnmöglichkeiten, wenn man als Kunde bereit ist, nach den aktuellen Angeboten zu suchen. Natürlich kostet dies etwas Zeit. Allerdings rechnet sich dieser Aufwand auf lange Sicht gesehen schon. In der Kürze liegt oftmals die Würze aber gerade bei der Auswahl des passenden Anbieters für Sportwetten könnte es ausnahmsweise einmal nicht zutreffen.